Shinrin-yoku - Waldbaden in den Bergen

Shinrin-yoku - Die "Waldbade-Kur" mit der Heilkraft des Bergwaldes

Wasser im Bergwald

Die Heilkraft der Bergwälder ist in der alpenländischen Volksmedizin seit Jahrhunderten bekannt und fest verankert. Seit gut 2 Jahrzehnten wird die medizinische Wirkung des Waldes auf den menschlichen Geist und Körper aber auch von der Schulmedizin wissenschaftlich erforscht. In Japan ist "Shinrin-yoku", auf Deutsch „ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen“, mittlerweile fester Bestandteil der staatlichen Gesundheitsvorsorge und wird sogar von den Krankenkassen bezahlt.

Waldbaden ist für jedermann möglich, und für Eure Kinder bietet der Wald und zahlreiche kleine Bergbäche viele und gefahrlose Spielmöglichkeiten im unmittelbaren Umfeld der Hütte. Waldbaden bedeutet nicht stundenlange Touren oder sportliche Höchstleistungen. Waldbaden bedeutet Entspannung im Wald, leichte Bewegung, das ruhige Auf-sich-Wirken-lassen der Geräusche, Bilder und Düfte der Bäume, Blumen und Wildbäche. Einfach Entschleunigen, Entspannen und Erholen! Hier findest Du direkt unser spezielles Shinrin-yoku Waldbade-Angebot.

Zahlreiche medizinische Studien, vor allem aus Japan und den USA, legen die wohltuende Wirkung des Waldbadens nahe:

  • Stärkung der Abwehrkräfte und des Immunsystems
  • Lindernd bei Atemwegserkrankungen wie z.B. Asthma oder chronischer Bronchitis
  • Stressabbau und Förderung der psychischen Regeneration (konkret nachweisbar durch die Reduktion des Stress-Hormons Cortisol)
  • Stimulanz der Produktion von körpereigenen Abwehrzellen (DHEA, "Killerzellen")

Medizinisch wirksam ist dabei die Aufnahme von Monoterpenen und Sesquiterpenen sowie Phytonciden über die Atemwege und die menschliche Haut. Was zunächst bedrohlich klingt, sind aber natürlich produzierte Bio-Substanzen der Waldbäume. Terpene sind organische Verbindungen, die bei uns vor allem von Nadelgehölzen wie Tannen, Fichten, Zirben und Latschenkiefern, aber auch wilden Kräutern wie Thymian und Pfefferminze in großen Mengen erzeugt werden. Während die Sesquiterpene für den "schönen Duft" verantwortlich sind, sind die Monoterpene natürliche Biopharmaka, die von den Bäumen zum Eigenschutz erzeugt werden.

Bergwald am Gosaukamm
In den mittleren Lagen unserer Gosauer Berge findest Du reiche Bestände an Zirben und Latschenkiefern.

Die alpinen Bergwälder des Gosautals mit ihren reichen Beständen an Fichten, Zirben und Latschenkiefern, und fernab jeglicher Industrie oder Hauptverkehrsadern, bieten perfekte Bedingungen für Shinrin-yoku Anwendungen und Gesundheitsurlaub. Wilder Thymian und Pfefferminze wächst in bester Bio-Qualität direkt bei unserer Hütte; im Sommer und Herbst kannst Du Dir jeden Morgen einen frischen Kräutertee zubereiten.

Dazu kommen die altbekannten Faktoren wie hoher Sauerstoffgehalt der Luft, intensive Sonneneinstrahlung, weitgehende Freiheit von Luftschadstoffen, eine physiologisch optimale Luftfeuchtigkeit und natürlich die stresslindernde Ruhe des Bergwaldes, und einfach die Freude an unserer schönen Natur. Deren Anblick wirkt über visuelle Reize der Farbe "Grün" direkt  auf den Parasympathikus-Nerv und sorgt unmittelbar für psychisches Wohlbefinden.

Hüttengarten Herbst
Das Waldbaden beginnt bei uns gleich im Hüttengarten - Du lebst quasi im Wald während Deiner Shinrin-yoku Woche.

  • Unsere Klaushofstube, direkt am Wald gelegen, ist der ideale Standort für eine erfolgreiche Waldbade-Kur. Bei uns beginnt der Wald direkt vor der Hüttentür, man kann sich den Liegestuhl und ein Buch mit in den Wald nehmen oder auf einsamen Jägerpfaden den Wald mit allen Sinnen erleben. Alle Schlafzimmer liegen zur Waldseite, und dank unserer Alleinlage kann man nachts ruhig bei offenem Fester schlafen. Die Hütte ist baubiologisch vorbildlich, aus jahrhunderte-alten Naturstämmen errichtet und komplett mit 100% Massivholz-Möbeln ausgestattet.
  • Hier erfährst Du mehr über das ökologische Konzept unserer Hütte.
     
Schneerose
Schneerosen, auch Christrosen genannt, blühen im zeitigen Frühjahr hinter unserer Hütte, sobald die ersten Stellen schneefrei sind.

Frühjahr und Herbst sind die optimalen Jahreszeiten für eine Waldbade-Kur in den Bergen. Unser Gosautal besitzt ein gemäßigtes alpines Reizklima, wobei vor allem die Temperaturdifferenzen zwischen Tag und Nacht und, aufgrund der Höhenlage und der Luftreinheit, die relativ hohe UV-Strahlungsintensität ausschlaggebend sind. Gerade die ausgeglichenen Temperaturen in den beiden Übergangsjahreszeiten bieten perfekte klimatische Bedingungen zum Waldbaden.

Im Frühjahr, sobald Anfang April die ersten Stellen hinter unserem Jagdhaus schneefrei werden, erblühen herrliche Wildblumen an den Waldrändern. Märzenbecher. blaue Leberblümchen und Veilchen, und vor allem die herrlichen Schneerosen sprießen rund um die Klaushofstube in großer Zahl aus dem Boden. Es sind diese kleinen Botschafter der wieder erwachenden Natur, die Du beim Shinrin-yoku im Wald achtsam entdecken kannst und Dir neue Kraft geben werden.

Der Herbst hingegen wirkt durch seine Ruhe und die üppige Farbenpracht der Laubbäume. In unseren Wäldern gibt es nicht nur Nadelbäume, sondern auch große Bestände an Buchen und Bergahornen, die bis in den November hinein in den goldroten Farben des "Indian Summer" leuchten. Zu den medizinisch wirksamen Elementen kommen noch die milden Tagestemperaturen dazu, die aufgrund der besonderen mikroklimatischen Gegebenheiten des Gosautals leicht noch mal bis auf 20 °C steigen können. Die perfekte Zeit, um auch für sich persönlich innere Ruhe zu finden.

Indian Summer im Gosautal
Indian Summer im Gosautal

Zum Waldbaden solltest Du Dir Zeit nehmen. Zwar zeigen wissenschaftliche Studien, dass bereits nach zwei, drei Tagen Shinrin-yoku Übungen erste positive Effekte für Körper und Geist nachweisbar sind. Idealerweise solltest Du für einen Waldbade-Aufenthalt aber wenigstens eine Woche Zeit mitbringen. Dann kannst Du auch inneren Abstand zum Alltag gewinnen, und die Heilkraft des Waldes mit jedem Tag intensiver erleben.

Deshalb hat "Hüttenwirtin" Alla, die sich intensiv mit Naturphilosophie und fernöstlicher Küche beschäftigt, für Dich ein tolles Angebot zusammengestellt:

Shinrin-yoku im Herbst
Waldbade-Woche auf der Klaushofstube

Im Rahmen unserer Waldbade-Woche erhalten wir eine Einführung in die Grundlagen des Waldbadens und die Shinrin-yoku Philosophie, lernen, wie durch einfache Maßnahmen und persönliche Übungen die positiven Wirkungen der Waldmedizin noch deutlich gesteigert werden können, und wenden diese auch sofort praktisch an. Kulinarisches High-Light ist dann ein asiatisch-alpenländischer Menüabend in der privaten, historischen Kaiserstube der Hütte.

Leistungen

  • 7 Übernachtungen in der Ferienwohnung im historischen Jagdhaus Klaushofstube in Gosau inklusive Endreinigung, WLAN Internet, PkW-Stellplatz und aller Verbrauchskosten.
  • 1 Flasche Wein vom österreichischen Top-Winzer als Willkommens-Geschenk
  • Grosses Karten- und Infopaket mit Wanderkarten, MTB-Karten und Ausflugs-Infos.
  • Einführung in die Grundlagen des Waldbadens und die Shinrin-yoku Philosophie mit "Hüttenwirtin" Alla (1 Nachmittag)
  • Shinrin-yoku Lehrbuch mit vielen praktischen Übungen und Tipps für alle Jahreszeiten
  • 1 asiatisch-alpenländischer Menüabend in der historischen Kaiserstube im privaten Erdgeschoss der Hütte, inklusive passender Getränkebegleitung.

Preis: 860,- Euro pauschal für 1 bis 4 Personen, zuzüglich Ortstaxe 2,50 Euro p.P. p.N. für Gäste ab 16 Jahren
Verlängerungstag 98,- Euro

Buchbar 19.10. bis 02.12.2021, Anreise täglich

Hier kannst Du sofort buchen.

Silberdisteln
Silberdisteln sind die letzten Herbstblüher der Alpen. Sie erfreuen uns, bis der erste Schnee fällt.